Hexenrede

HEXEN LEBEN IM EINKLANG MIT DER NATUR HEXEN LASSEN ANDERE IN FRIEDEN LEBEN HEXEN SIND GEGEN GEWALT HEXEN SIND KEINE SATANISTEN HEXEN TÖTEN KEINE TIERE HEXEN SIND KEINE SEKTEN UND KEINE SEKTENMITGLIEDER HEXEN MACHEN WAS SIE WOLLEN, WENN SIE DABEI KEINEM ANDEREN SCHADEN: DIE HEXENREDE: TU WAS DU WILLST SOLANGE ES NIEMANDEM SCHADET: SO SEI ES !!!

über mich

id>

glitter-graphics.com

Ich bin eine Solitary-Wicca (freifliegende Hexe), die keinem Coven angehört und lebe meine persönliche Freiheit ohne hierarchische Strukturen und lebe meine Überzeugung.
Die Grundsätze der Wicca-Tradition, das Leben im Einklang mit der Natur sind mir dabei sehr wichtig.

Kräuterteemischungen auf Anfrage

Meine Spezialteemischungen sind aus rein bioligischer
Handsammlung, aus den Bergen und vom Eigenanbau. Muntermachertee, Antidepressionstee, Gute-Nacht-Tee, Magen-Darmtee, Kopfschmerztee, Kindertee, Wohlfühltee, Frauenleidentee, Dies ist nur eine kleine Auswahl meiner besonderen Mischungen. Alle Mischungen werde ich in diesem Blog unter label "Kräuterspezialmischungen" veröffentlichen. und während du meinen Blog anschaust hör dir diese wunderschöne Musik samt Video von Deep Forest the hymn und viele andere... Gifs
Loading...

Samstag, 29. Oktober 2011

Katzenkrankheiten

Spätestens dann, wenn eins von den geliebten Tieren ernsthaft krank wird, merkt man, daß auch ihr Lenben nicht ewig währt.
Und man ist gezwungen Entscheidungen zu treffen, die natürlich für das Tier das Beste sind.

Als mein Cosimo vor 2 Wochen aufgehört hat zu fressen, weder seine geliebten Leckerlies noch Vitampaste, noch Wasser zu sich genommen hat, packte ich ihn zusammen, um zum Tierarzt zu fahren.
Und welch ein Stress für ihn. Ich habe noch nie eine Katze erlebt, die sich mehr gegen alles gewehrt hat als ihn.
Beim Röntgen mußte ich hinaus und habe ihn nur mehr schreien gehört, danach ein kurzes Aua der Assistentin und dann war Ruhe.
Cosimo bekam 3 Tage und Nächte stationär Dauerinfusionen, nach der Blutabnahme hat sich ergeben, daß mit der Leber etwas nicht stimmt- sog. Fettleber- kommt vom Nicht mehr fressen.
Warum aber konnte der Tierarzt nicht beantworten.
Wie so oft bei der Schulmedizin beim Menschen so auch bei Tieren - wird lediglich Symptombekämpfung ohne Ursachenforschung gemacht.
Am Montag bevor ich meinen Cosimo abholen durfte, wollten sie die Nadel rausnehmen , mein Wehrhafter hatte genug von den fremden Händen und man mußte ihn kurzerhand in  Narkose legen.




Kein zahmes Tier hat weniger von seiner angeborenen Würde verloren
oder sich mehr von seiner althergebrachten Reserviertheit erhalten.
Morgen schon kann eine Hauskatze auf die Barrikaden gehen.


Kaum zu Hause angekommen ein Geschnurre als ob nicht gewesen wäre, allerdings hat der Appetit nur 2 Tage angehalten, dann wieder nichts mehr.

So habe ich im Internet gestöbert, von 3 wöchigen Magensonden über dauernde künstliche Ernährung wollte ich für meinen kleinen Cosimo nichts mehr wissen.
Was ist gut für ein Tier und was schadet ihm  mehr, habe ich mich oft gefragt.
Das teuerste und leckerste Katzenfutter habe ich versucht- vergebens.
Ich bin in die Apotheke gerannt, habe Lebertran , Glukose und Weizenkleie gekauft.
Mit Joghurt, Salz, Glukose, Öl, Lebertran habe ich einen Cocktail gemixt und es ihm eingeflößt- mit Spritze...
2 Tage lang und auf einmal- ganz wenig zwar, aber er frißt wieder.

Alles was er so heiß geliebt hat, mag er zwar nicht mehr, aber er frißt wieder neue Sachen, zwar nicht viel, aber zumindest jeden Tag ein bißchen mehr.
Ich hoffe dies bleibt so, denn außer Fell ist da nicht mehr viel vorhanden.

Für mich steht nur eines fest und das mag nun für die ein oder andere Katzenfreundin befremdend klingen- mein Süßer muß nicht noch einmal unnötig leiden, wenn es gar nicht mehr geht und ich merke, daß er Schmerzen hat, wird er erlöst.

Zuerst mein Sammie mit seiner schweren Nierenkrankheit und nun auch noch Cosimo, meine 2 betagten Herren - beide krank - sie sollen einen schönen Lebensabend haben, auch wenn sie nicht mehr ganz so sind wie füher, sie haben es sich verdient.

Ich weiß nicht wieweit man gehen darf um ein Tierleben zu verlängern, wenn es gequält wird und durch den Stress vielleicht noch kranker wird.
Dies kann nur jeder Tierliebhaber für sich selbst beantworten. Was meinst Du dazu ?

Ich liebe meine Katzen,
weil ich mein Heim liebe
und sie schon lange
dessen sichtbare Seele sind.


Blessed be
Hexenessel



Freitag, 28. Oktober 2011

Samhain Ritual

Ein keltisches Ritual, mit dem man alles Negative des vergangenen Jahres abschüttlet.

Dieser Zauber sollte am 1. November in der ersten Stunde vollzogen werden .
Denn mit dem Feuerfest Samhain feierten bereits die Kelten den Beginn des neuen Jahres.
So auch wir Wicca's, die nach dieser alten Tradition leben.





Der November ist die "Zwischenzeit", in der Vergangenheit und Gegenwart, Lebende und Tote nur durch einen dünnen Schleier getrennt sind.
Er ist der Monat des Endes und des Neubeginns, in dem die Mutterpflanzen ihre Samen abwerfen- eine Gelegenheit in die Zukunft zu schauen.
Was man für dieses Ritual benötigt:
  1. Einen persönlichen Gegenstand, der für die Vergangeheit steht oder dafür, dass man damit abschließen möchte
  2. eine lilafarbene Kerze
  3.  einen kleinen Weidenkorb mit Deckel
  4. eine kleine Glocke

und so geht's :
Der persönliche Gegenstand soll all das verkörpern, was du ablegen willst, um neu anfangen zu können.
Enzünde deine Kerze in der ersten Stunde des ersten Novembers und leg den unerwünschten Gegenstand in den Korb.
Halte dann den Korb fest und konzentriere dich auf den Kerzenschein.
Läute drei mal die Glocke und sprich:

"Geister dieser Zaubernacht,
steht mir heut bei mit aller Macht;
vergangenes soll vergessen sein,
die Zukunft werde hell und rein."

Dies wiederhole dreimal und läute zwischendurch die Glocke.
Am nächsten Morgen vergrabe dann den Korb.
Und nun wünsche ich allen eine schöne Samhain-Nacht und ein glückliches neues Hexenjahr......

blessed be
Hexenessel

Samstag, 15. Oktober 2011

Herbstzeit - und Elfen

 
Auch wenn wir manchmal versucht sind in der jetzigen Zeit nur die graue Realität zu sehen, so sollten wir gerade jetzt in der beginnenden dunklen Zeit in uns gehen und ein wenig von den Wundern rund um uns wahrnehmen.

Noch vor einer Woche war ein wunderbarer, sonniger, warmer Herbsttag an dem ich meinen Beutezug noch einmal startete...

In Begleitung der Kühe, die mir nicht zu nahe kamen, denn ich habe bereits seit meiner Kindheit Angst vor Kühen, obwohl ich sie sonst ganz lieb finde- hinter dem Zaun zumindest....

fand ich doch noch das ein oder andere Kräuterlein, jedoch ist ja außer Bauerngemüse, das man natürlich nicht ernten darf, nur mehr die Hagebutte und die Wacholderbeere zu sammeln...


Mein Kräutervorrat für den  Winter ist natürlich voll gefüllt, wie ihr hier sehen könnt.

Die Herbststimmung war einfach wunderschön, und machte mir  bewußt , daß der Winter nicht mehr fern ist.

Und ehe man sich versieht, als ob ich ihn heraufbeschwört hätte -eine Woche später- Schnee- kalt und regnerisch.

vergänglich wie alles, die immer wiederkehrende Jahreszeit, jedoch jedes Jahr durch die ganze Umweltverschmutzung noch extremer. Keine richtigen Übergänge zwischen hitze und Kälte mehr, wir schützen unsere Mutter Erde viel zu wenig und nehmen alles was sie uns an Energie und Schönheit gibt als gegeben und Geschenk und nicht als etwas auf das man achten muß.


Hilfreich sind Kerzen und der Glaube in uns, egal welcher Religion wir angehören oder zu welcher wir tendieren und welche wir praktizieren.

Es gibt Dinge, die wir nicht sehen können - nur fühlen - und unser Herz und unsere Seele täuscht nichts vor.



Bis bald- blessed be
Hexenessel


Freitag, 14. Oktober 2011

Anam Cara Weekend greetings to all friends and Wicca's

Noch ein kleiner musikalischer Gruß mit wunderschönen Bildern und Lyrik an alle
"ANAM  CARAS"



time goes by 
but my believing are still standing in the same way,
so hopefully also your's

blessed be
Hexenessel

Sonntag, 2. Oktober 2011

subtile Tierquälerei

Meine Lieben,

habt ihr mich vermißt ?
Ich habe ein ganz schlechtes Gewissen- es war wohl der Jahrhundertsommer am Achensee mit einigen kleinen Hindernissen- wie crazy man from Italy/Greek und seinen fünf Katzen, der mich ( vorübergehend) am Schreiben gehindert und mir (vorübergehend) meine Kreativität geraubt hat.

Na ja kann mal passieren, sogar einer Hexe  ---uhhh.
Und beinahe wär ich am Scheiterhaufen verbrannt worden, da selbiger ein tief gläubiger Christ war und mich der Plasphemie bezichtigte.

Das war's dann auch schon wieder- wären da nicht diese armen griechischen Katzen gewesen, um die ich mich kümmern mußte- so eine Bauernfängerei...
 Kommt mit einem Camper den langen Weg von Griechenland an meinen langjährigen Achenseestrand mit gleich 5 Katzen, halb verhungert, verlaust und voller Ohrmilben- mein Mutter Theresa Herz für Tiere hat's erwischt- und den Katzen-Halter wollte ich bekehren- außer viel Ärger und einige unruhige Nächte um am nächsten Tag sofort wieder die Katzen zu füttern und nach den Kleinen zu sehen- hat's nichts gebracht.


Mein Vorschlag für die Katzen einen guten Platz zu finden stieß auf taube Ohren.
Plötzlich war ich eine Tiroler Hexe.



Grenzt ja an Tierquälerei- als ich den Tierschutz einschalten wollte- so schnell konnte man gar nicht schauen, war das wilde Camping samt wilden Katzen vorbei und er ist weitergezogen Richtung Tegernsee.


so ein armer kleiner Wurm ......
Die Kleinen wollte er wohl ursprünglich verkaufen, deshalb wurden sie von Griechenland mitgenommen.
Nur wer sie nicht bezahlte hat sie auch nicht bekommen.
Die lieben Kleinen sind mir sogar bis ans Wasser nachgerannt, weil sie so hungrig waren und ich sie gefüttert habe.
Passend zu meinem Badetuch........
so viel Schrägheit habe ich noch nicht erlebt- ein Bändchen am Hals, aber nix zu futtern.....
Und sogar auf diesem kleine Photo sieht man das tiefschware Ohr-voller Milben.
Na ja andere Länder, andere Sitten, wir wissen ja leider, wie  in diversen Ländern mit Tieren umgegangen wird.

Hätte ich nicht meine beiden alten Stubentiger, ich wäre sofort bereit gewesen diese Kleinen aufzunehmen.
So aber mußten Sie in einem kleinen Käfig im Camper eingesperrt mitfahren, durften nicht in dem Auto frei herumlaufen, weil sie ja etwas zerstören könnten und nur in der Natur mit all seinen Gefahren waren sie frei, was letztendlich auch der Mutter dieser 3 Kleinen das Leben gekostet hat.

Ohne Worte und wer diesen Mann sieht- sollte sich vor ihm hüten.....
Er hat kein Herz für Tiere und für Menschen schon gar nicht.

So lebe wohl Achensee für dieses Jahr, nächstes hoffentlich ohne Katzen, ohne diese traurige deprimierende Energie durch kranke Menschen.

Und wer schon seine Katzen zum Camping mitnehmen muß, der sollte sich die Website
Diego's Welt ansehen und so ein vorbildliches Beispiel für Reisen mit Kätzchen erleben.



Bis bald, take care
Eure Hexenessel

Fliegenpilz Prachtexemplar

Fliegenpilz Prachtexemplar
copyright by DB August 2010 Pillberg